Arginin

Unser Sortiment umfasst eine Vielzahl von Arginin-Präparaten, die deine Durchblutung fördern und deine Leistungsfähigkeit steigern. Vertraue auf unsere langjährige Expertise und lass dich von uns individuell beraten.

✅ 10+ Jahre Erfahrung
✅ kostenfreie Beratung über WhatsApp

Unverbindliche Beratung

Mehr Informationen zu Arginin

  • Über 11 Jahre Expertise

    Karsten Burmann betreut nun seit über 11 Jahren Sportler & Sportlerinnen in ihrem Fitness-Alltag und weiß daher, welche Nahrungsergänzungsmittel wirklich benötigt werden.

  • Sorgfältige Auswahl

    Für einen geregelten Nährstoffhaushalt ist es wichtig, die richtigen Nahrungsergänzungsmittel je nach Alltag auszuwählen. Daher lass dich gerne von Karsten beraten!

  • Kostenfreie Beratung

    Nimm gerne mit Karsten unverbindlich Kontakt auf, um dich individuell beraten zu lassen. Aufgrund des hohen Andrangs kann aber durchaus mit etwas Wartezeit gerechnet werden.

 

Warum ist Arginin wichtig für deinen Körper?

Arginin, auch als L-Arginin bekannt, ist eine semi-essentielle Aminosäure, die für zahlreiche Körperfunktionen von entscheidender Bedeutung ist. Hier sind einige Gründe, warum Arginin wichtig ist:

  • Stickstoffmonoxidproduktion: Arginin wird im Körper zu Stickstoffmonoxid (NO) umgewandelt, ein Molekül, das die Blutgefäße erweitert und die Durchblutung verbessert. Dies kann den Blutdruck senken und die Herz-Kreislauf-Gesundheit fördern.
  • Muskelwachstum: Als Vorläufer von Stickstoffmonoxid kann Arginin die Durchblutung der Muskeln erhöhen, was die Nährstoffversorgung verbessert und das Muskelwachstum und die Regeneration unterstützt.
  • Wundheilung: Arginin spielt eine Rolle bei der Zellreparatur und der Wundheilung, indem es die Produktion von Kollagen fördert und die Durchblutung der betroffenen Bereiche verbessert.
  • Immunsystem: Arginin unterstützt die Funktion des Immunsystems, indem es die Aktivität von T-Zellen und anderen Immunzellen stärkt.
  • Hormonproduktion: Arginin ist an der Freisetzung verschiedener Hormone beteiligt, einschließlich des Wachstumshormons und Insulins, was die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden unterstützt.
  • Entgiftung: Arginin hilft bei der Entgiftung des Körpers, indem es Ammoniak im Harnstoffzyklus neutralisiert und entfernt.

Welche Quellen von Arginin gibt es?

Arginin kommt sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln vor. Hier sind einige der besten Quellen:

  • Fleisch: Rindfleisch, Schweinefleisch, Huhn und Truthahn sind reich an Arginin.
  • Fisch und Meeresfrüchte: Lachs, Thunfisch, Makrele und Garnelen sind gute Argininquellen.
  • Milchprodukte: Milch, Käse und Joghurt enthalten moderate Mengen an Arginin.
  • Eier: Eier, insbesondere das Eiweiß, sind eine gute Quelle.
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen, Kichererbsen und Erbsen sind reich an Arginin.
  • Nüsse und Samen: Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse, Kürbiskerne und Sesamsamen enthalten hohe Mengen an Arginin.
  • Getreide: Haferflocken, Weizenkeime und brauner Reis sind gute pflanzliche Argininquellen.
  • Pflanzliche Proteinquellen: Sojaprodukte wie Tofu und Tempeh sowie Spirulina und andere Algen sind reich an Arginin.
  • Nahrungsergänzungsmittel: L-Arginin ist auch als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln, Tabletten oder Pulver erhältlich, was eine konzentrierte Dosis ermöglicht.

Wie und wann sollte ich Arginin einnehmen?

Die Einnahme von Arginin kann je nach deinen Zielen und Bedürfnissen variieren. Hier sind einige allgemeine Richtlinien:

  • Dosierung: Die empfohlene Dosis von Arginin kann zwischen 2-6 Gramm pro Tag liegen, abhängig von individuellen Zielen und Gesundheitszustand. In bestimmten Fällen, wie bei der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder zur Verbesserung der sportlichen Leistung, können höhere Dosen erforderlich sein. Es ist wichtig, die Dosierungsempfehlungen auf dem Produktetikett zu beachten oder einen Arzt zu konsultieren.
  • Zeitpunkt: Arginin sollte in der Regel auf nüchternen Magen eingenommen werden, um die Absorption zu maximieren. Hier sind spezifische Einnahmezeiten je nach Ziel:
  • Kombination mit anderen Supplements: Arginin kann synergistisch mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln wie Citrullin, Kreatin oder BCAAs (verzweigtkettigen Aminosäuren) wirken, um die Leistungsfähigkeit und Erholung zu verbessern.
  • Konsistenz: Für optimale Ergebnisse sollte Arginin regelmäßig und konsistent eingenommen werden, da die Wirkung kumulativ ist und Zeit braucht, um sich vollständig zu entfalten.

Es ist wichtig, vor der Einnahme von Arginin oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln einen Arzt oder Ernährungsberater zu konsultieren, insbesondere wenn du gesundheitliche Probleme hast oder andere Medikamente einnimmst.